0 0

Sichelmulcher sind etwas preiswerter als handgeführte Schlegelmulcher, da der horizontale Rotor und das Auswuchten entfallen. Trotzdem sind Sichelmulcher sehr leistungsfähig und gewährleisten ebenfalls eine starke Zerkleinerung des Materials.
Wir haben sowohl Sichelmulcher mit Variator, Gangschaltung oder auch mit hydrostatischem Antrieb im Sortiment. Es ist für jeden Einsatz die richtige Maschine lieferbar.
Egal ob Sie eine preiswerte Maschine wie den F550 für kleinere Flächen suchen oder den größten Sichelmulcher mit stufenlosem hydrostatischem Antrieb: Wir haben den passenden Sichelmulcher!
Der Lenkholm ist bei allen Mulchern höhenverstellbar, ab dem F630 sogar seitenverstellbar. Sie können den Sichelmulcher also ideal auf Ihre Bedürfnisse einstellen.
Es werden bei allen Sichelmulchern ausschließlich langlebige 4-Takt Motoren von Briggs&Stratton verwendet. Der Vorteil für Sie: Briggs&Stratton besitzt ein umfangreiches Netz an Servicewerkstätten.
Sie möchten das Material doch lieber verfüttern? Hier finden Sie den passenden Kreiselmäher dafür



Sichelmulcher – leistungsstarke Geräte für die Landschaftspflege

Der Mulcher spielt im Bereich der Grünlandtechnik eine wichtige Rolle. Er dient dazu, Gras und teilweise Gestrüpp zu mähen und fein zu zerkleinern. Er eignet sich hervorragend für die Pflege von Brachflächen und größerer Grünanlagen. Hier erfahren Sie, welche Vorteile ein Mulcher bietet und für welche Zwecke Sie ihn einsetzen können. Darüber hinaus geht der Artikel auf die verschiedenen technischen Ausführungen ein und stellt vor, weshalb sich viele Anwender für einen Sichelmulcher entscheiden.

 

Für welche Aufgaben eignet sich ein Mulcher?

Ein Mulcher übernimmt zwei verschiedene Aufgaben. Zunächst schneidet er das Gras. Da er sich auch für höhere und festere Gewächse eignet, lässt er sich praktisch wie ein Hochgrasmäher einsetzen. Zudem zerkleinert er das Schnittgut. Daraufhin bringt er es direkt auf den gemähten Flächen wieder aus.

Auf diese Weise ist es möglich, den Mulcher für vielfältige Aufgaben einzusetzen. Kleine Mulchrasenmäher kommen häufig in privaten Gärten zum Einsatz. Allerdings ist in diesem Bereich die Anwendung nicht ganz so häufig, da es viele Gartenbesitzer vorziehen, das Schnittgut komplett zu entfernen. So können sie die Rasenflächen besser nutzen. Sehr häufig kommt der Mulcher hingegen für Aufgaben im Bereich der Landschaftspflege zum Einsatz. Damit lassen sich beispielsweise Grundstücke mit Obstbäumen oder die Flächen an den Seiten von Wegen und Straßen mähen. Auch für brachliegende Grundstücke kommt dieses Gerät häufig zum Einsatz.

 

Welche Vorteile bietet der Einsatz eines Mulchers?

Nun stellt sich die Frage, weshalb der Einsatz eines Mulchers sinnvoll ist und warum Sie für diese Aufgaben nicht einfach einen gewöhnlichen Kreiselmäher oder ein anderes Mähwerk verwenden können. Das wäre selbstverständlich ebenfalls möglich – allerdings bietet der Mulcher zahlreiche Vorteile. Dieses Gerät schneidet das Gras nicht nur, darüber hinaus zerteilt es dieses in viele kleine Stücke. Auf diese Weise ist es nicht notwendig, das Schnittgut nach dem Mähen zu entfernen. Das spart viel Arbeit. Die organischen Überreste werden bereits nach kurzer Zeit abgebaut. Das bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Dadurch erhält der Boden Nährstoffe. Wenn Sie das Schnittgut stets entfernen, gehen diese verloren. Das kann das Wachstum anderer Pflanzen hemmen. Das Mulchen sorgt jedoch für einen ausgeglichenen Nährstoffkreislauf.

 

Mulcher in verschiedenen Ausführungen

Beim Kauf eines Mulchers stehen viele verschiedene Modelle zur Auswahl. Diese unterscheiden sich hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Funktionsweise, in Bezug auf ihr Antriebssystem und auf ihre Größe. Deshalb ist es sehr wichtig, die einzelnen Angebote sorgfältig miteinander zu vergleichen und ein Produkt auszuwählen, das genau zu den Anforderungen passt.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Sichelmulcher und einem Schlegelmulcher?

Sehr  beliebt ist der Sichelmulcher. Dieser verwendet schnell rotierende Messer, die waagerecht angebracht sind. Auf diese Weise schneiden sie das Gras in der gewünschten Höhe ab – ähnlich wie ein gewöhnlicher Rasenmäher. Allerdings ist der Bereich mit den Messern auch seitlich abgegrenzt, sodass das Schnittgut nicht sofort wieder entweicht. Dazu trägt auch die Form der Messer bei. Auf diese Weise kommt es zu einer zuverlässigen Zerkleinerung, sodass sich die organischen Abfälle anschließend schnell zersetzen.

Eine weitere Möglichkeit stellt der Schlegelmulcher dar. Dieser verwendet eine waagerechte Welle, die sich entgegen der Fahrtrichtung dreht. Daran sind die sogenannten Schlegel befestigt. Dabei handelt es sich um beweglich angebrachte Messer, die das Gras abtrennen und zerkleinern.

Der Vorteil der Ausführung mit Schlegeln besteht darin, dass diese sehr robust ist. Daher stellt es kein Problem dar, wenn sich Äste oder kleinere Holzstücke auf der Rasenfläche befindet: Der Mulcher kann diese ebenfalls zerkleinern. Außerdem kommt es beim Kontakt mit Steinen zu weniger Beschädigung der Maschine. Allerdings sind hierfür eine hohe Drehzahl und Motorleistung notwendig.

 

Sichelmulcher und Kreiselmulcher das selbe?

Es gibt auch einige Geräte, die unter dem Begriff Kreiselmulcher erhältlich sind. Viele Anwender stellen sich die Frage, was unter diesem Begriff zu verstehen ist. Dabei handelt es sich jedoch genau um das gleiche Gerät wie beim Sichelmulcher. Beide Begriffe sind gleichbedeutend.

 

Sichelmulcher für Traktoren und weitere Möglichkeiten

Die meisten Sichelmulcher eignen sich für die Verwendung mit einem Traktor. Zahlreiche Modelle sind für die Dreipunktaufnahme vorgesehen. Dabei handelt es sich um die Befestigungsvorrichtung am Heck des Traktors, an der es auch möglich ist, weitere Anbaugeräte wie den Düngerstreuer oder den Ballenwickler anzubringen. Der Antrieb erfolgt über die Zapfwelle. Es gibt auch Sichelmulcher für Kleintraktoren. Diese weisen die gleiche Bauweise und ein identisches Antriebssystem auf. Allerdings sind sie kleiner und sie benötigen weniger Leistung.

Eine weitere Möglichkeit stellt die Befestigung an einem hydraulischen Auslegearm dar – ähnlich wie bei den Ballenzangen. Das eignet sich sehr gut für schwer zugängliche Bereiche, die nicht direkt befahrbar sind. Unsere Modelle vereinen die Anforderungen für schwer zugängige Gelände und die Bearbeitung von großen Flächen. Zudem sind unsere Modelle gegenüber den Anbau-Sichelmulchern autark, platzsparend und kostengünstiger als im Vergleich zu Sichelmulchern welche am Traktor befestigt werden.

 

Welche Arbeitsbreite sollte der Sichelmulcher haben?

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Mulchers ist dessen Arbeitsbreite. Davon hängt ab, wie effizient Sie die Grundstücke mähen können. Bei kleineren Ausführungen liegt diese unter einem Meter. Es gibt aber auch Sichelmulcher mit 180 cm. Diese Breite ist für die meisten Aufgaben sehr gut geeignet. Es gibt aber auch noch deutlich breitere Ausführungen – beispielsweise Sichelmulcher mit 3m oder sogar mit 5m Arbeitsbreite.

 

Die passende Ausrüstung für die Grundstückspflege

Die passende Ausrüstung ist für eine effiziente Pflege größerer Grünflächen von sehr großer Bedeutung. Für kleinere Flächen stehen jedoch auch kleinere Ausführungen bereits. In allen Fällen ermöglichen es diese Geräte, das Gras zu mähen und direkt zu zerkleinern. So müssen Sie es nicht entsorgen und es versorgt den Boden mit wichtigen Nährstoffen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Vielitz GmbH