0 0

Bei der Holzernte und -verarbeitung sind moderne Forstgeräte heutzutage nicht mehr wegzudenken. Für jeden Arbeitsschritt gibt es die passenden Maschinen, die dem Anwender viel Mühe und Zeit sparen.

In unserem Portfolio haben wir auch für Ihren Bedarf die richtigen Forstgeräte - wie immer zu einem erstklassigen Preis-Leistungsverhältnis. Unsere Holzgreifer und Fällgreifer sorgen für einen sauberen Schnitt sowie einen bequemen Transport des Holzes. Darüber hinaus finden Sie bei uns auch alles für die Weiterverarbeitung: Brennholzsägen und Holzhäcksler gehören bei uns ebenso zum Sortiment wie stehende und liegende Holzspalter.
Brennholzsägen (2)
Wippkreissägen mit einer 400V Strom-Versorgung oder Zapfwellenantrieb
Holzspalter (9)
Stehende und liegende Holzspalter bis max. 50 Tonnen
Holzhäcksler / Holzhacker (18)
und Langhäcksler
Perfekt für grobes Hackgut
Holzgreifer / Holzzange (4)
Holzgreifer mit Palettengabel Holzzange mit Rotator und Palettengabel / Greifer einzeln

Forsttechnik – Eine effiziente Technologie zur Holzernte und Holzverarbeitung

Die Forsttechnik ist in erster Linie das wirksame Umsetzen der waldwirtschaftlichen Planung. Was die Forstwirte aussäen beziehungsweise in den gehegten Waldschonungen anpflanzen ließen, möchten die Fachkräfte effektiv ernten.

Sei es der totale Kahlschlag oder ein durchdachtes Kalkül zur eher behutsamen Durchforstung: Ohne leistungsstarke Großmaschinen, Motorsägen, Brennholzsägen und Holzspalter bleibt die gewünschte, ergiebige Holzernte letztendlich graue Theorie. In der Forsttechnik geht es somit um die Praxis der Waldarbeit, genauer um die tatkräftige Holzverarbeitung.

 

Von Holzzange über Holzspalter bis zu Holzhäcksler – Was beinhaltet Forsttechnik?

Die Forsttechnik dient den Waldarbeitern, um ihre anspruchsvolle Tätigkeit zu erleichtern. Zugleich soll durch Sicherheitstechnologien das Unfallrisiko erheblich vermindert werden.

Sind die vorgesehenen Bäume vermittels der Motorsägen gefällt, ist das Holz aus dem Forstgelände abzutransportieren. Mit diesem wichtigen Sachgebiet beschäftigt sich die sogenannte "Bringung". Für diese Aktion gibt es ebenfalls die passgenaue Forsttechnik.

Damit das Nutzholz schnell zu den trockenen Lagerplätzen gelangt, ist zuvor eine gründliche forstwirtschaftliche Erschließung nötig. Dies geschieht in der Regel durch das Anlegen von zugänglichen Forstwegen, "Rückewegen" oder Seiltrassen. Nicht zuletzt bedarf es hierzu leistungsfähiger Spezialmaschinen als wesentlicher Teil der modernen Forsttechnologie.

So ist die zeitgemäße Forsttechnik im Kern die umfassende Welt der hochproduktiven Großmaschinen im bewirtschafteten Wald. Welche Apparate zum Einsatz kommen, hängt von der Beschaffenheit des Geländes und Eigenschaften des Waldbestandes ab. Im Einklang mit diesen Bedingungen sind die maschinellen Helfer auszuwählen beziehungsweise an Ort und Stelle einzusetzen.

Doch ebenso die kleinen "Heinzelmännchen" wie Brennholzsägen, Holzspalter und Holzhäcksler sind aus der Waldbewirtschaftung nicht wegzudenken. Und auch die auf den ersten Blick unscheinbare Holzzange ist ein unentbehrliches Transportwerkzeug jedes fleißigen Forstarbeiters.

 

Genauer hingeschaut: Holzspalter und Spezialsägen

Innerhalb der intensiv durchgeführten Forstwirtschaft haben es die Waldspezialisten vorrangig mit dem Rohstoff Holz zu tun. Darum stehen die besonderen Forstsägen für die effektive Holzbearbeitung maßgeblich im Vordergrund. Dies gilt gerade, wenn es um die ökonomische Frage geht: "Welche wichtigen Forstgeräte kaufen?"

Ein äußerst praktisches Hilfsmittel innerhalb der modernen Forsttechnologie ist beispielsweise die Wippkreissäge. Die einprägsame Bezeichnung dieser ausgeklügelten Technik ist auf das spezielle Sägeblatt zurückzuführen. Dieses nimmt die äußere Form und Funktion einer Wippe an. Aufgrund des Designs ist diese Spezialsäge optimal zum Zuschneiden von Brennholz geeignet (Brennholzsäge). Gleichfalls ist sie leicht technisch handhabbar.

 

Last, but not least sind die bärenstarken Holzspalter maßgeschneiderte Werkzeuge für die Holzverarbeitung. Die angestrebten Spaltlängen sind bei diesen hochwertigen Forstgeräten teilweise spezifisch einstellbar. Somit handelt es sich hier um eine vielseitig verwendbare Forsttechnik.

Was unterscheidet elektrisch betriebene von benzingetriebener Forsttechnik?

Für die Forstwirtschaft sind viele schwere Geräte erforderlich, die sowohl teuer als auch schwierig zu bedienen sein können. Einige dieser Geräte können jedoch auch für die Gartenpflege verwendet werden. Mit benzinbetriebenen Geräten wie Kettensägen und Holzspaltern lassen sich heruntergefallene Äste und überwucherte Pflanzen entfernen. Elektrisch betriebene Sägen oder Holzspalter sind zwar umweltfreundlich, aber sie sind von einer Stromquelle abhängig. Das macht sie unflexibel und letztlich ungeeignet für die Waldarbeit. Letztendlich sind die besten Gartenpflegegeräte diejenigen, die für mehrere Zwecke eingesetzt werden können. Benzinbetriebene Geräte sind universell einsetzbar und daher eine gute Investition sowohl für die Forstarbeit als auch für die Gartenpflege.

Welche Forsttechnik ist für das Brennholzmachen am besten geeignet?

Wenn Sie Holzscheite für Ihren Kamin oder Kaminofen spalten müssen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Ein mobiler, benzinbetriebener Holzspalter ist eine gute Wahl, wenn Sie kein Zugang zu einer Steckdose haben. Hier hilft danach eine Wippkreissäge mit Förderband, um das Holz zu zerkleinern und auf den Transporter zu laden.

 

Die Checkliste für Riesentechnik: Worauf kommt es beim "Forstgeräte kaufen" an?

Ob Forstkran, Rückewagen, Seilwinde, Buschraupe oder Waldtraktor: Der Erwerb einer starken Forstmaschine erfordert normalerweise einen hohen finanziellen Betrag. So sollte jede Kaufentscheidung gut überlegt sein.

Für jeden Forstwirt gilt zunächst die Devise: "Erst abchecken, daraufhin kaufen." Außer hohen Anschaffungskosten sind im Vorfeld der Auslastungsgrad der Waldgerätschaften sowie die Mitarbeiterqualifikationen einzukalkulieren.

Die Preiskonditionen

Hier ist schwerpunktmäßig zu beachten:

  • der ausgewiesene Preis der Maschine
  • die Lieferbedingungen
  • Lässt sich die ausgewählte Forstmaschine bei Bedarf optimal nachrüsten?

 

Die Fakten zum Maschineneinsatz

An dieser Stelle stehen in erster Linie die Betriebskosten im Fokus:

  • die prognostizierte Nutzungsdauer
  • der effektive Treibstoffverbrauch pro Betriebsstunde
  • die Gesamthöhe der Kosten über alle Betriebsstunden
  • die Produktivität des "Forstgiganten"

 

All die genannten Fragen und Aspekte haben wir stehts im Blick, wenn wir neue Forstgeräte entwickeln. Denn nur so können wir unseren Kunden Zufriedenheit garantieren.

Was ist Forstwirtschaft?

Die Forstwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Volkswirtschaft und spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen. Die Wälder versorgen uns mit vielen wichtigen Produkten wie Holz, Papier und Holzkohle. Sie spielen auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung unseres Klimas und dem Schutz unserer Wassereinzugsgebiete. Darüber hinaus sind die Wälder eine wichtige Quelle für Erholung und Tourismus. Jedes Jahr besuchen Millionen von Menschen unsere nationalen Wälder, um zu wandern, zu zelten, zu angeln und zu jagen. Die Forstwirtschaft ist auch ein wichtiger Teil der Wirtschaft in ländlichen Gemeinden, wo sie Arbeitsplätze für Holzfäller, Sägewerksarbeiter und Förster bietet. Kurz gesagt, die Forstwirtschaft ist ein wesentlicher Bestandteil unseres nationalen Erbes und spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit unserer Wirtschaft und unserer Umwelt.

Erfahrungen & Bewertungen zu Vielitz GmbH